News

Veranstaltungen

ARTUS setzt ein Zeichen in schwierigen Zeiten

Wir freuen uns sehr, dass die Firma ARTUS Oberflächen Instandsetzung GmbH selbst in dieser schwierigen Zeit den Entschluss gefasst hat, uns in unserer Arbeit zu unterstützen.

ARTUS repräsentiert als Spezialist für Oberflächen Instandsetzungen in hohem Maße zukunftsorientierte Nachhaltigkeit im Sinne einer modernen und erfolgreichen Repair Wirtschaft. Darüber hinaus verfolgt ARTUS seit vielen Jahren das Ziel soziale und gemeinnützige Projekte zu fördern, sowie die Umweltverträglichkeit der eigenen Produktions- und Arbeitsprozesse zu optimieren.

Mit seinem Engagement beweist ARTUS nicht nur Mut in besonderen Zeiten, sondern liefert ein Vorbild für unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung.

Der Nachhaltigkeitsansatz von ARTUS korrespondiert somit in ganz besonderer Weise mit unserem gemeinnützigen Einsatz für naturnahe Waldlebensräume sowie der nachhaltigen Nutzung unserer nachwachsenden Ressource Holz.

Die Geschäftsführung von ARTUS war von Beginn an begeistert über unseren Einsatz für die heimischen Wälder.

ARTUS übernimmt nun u.a. eine Patenschaft für 1,66 ha unserer Waldflächen und wird den Umbau dieser Fichtenmonokultur hin zu einem klimastabilen, arten- und strukturreichen Laubmischwald begleiten.

Wir möchten uns bei der Firma ARTUS, allen Mitarbeitern und dem Geschäftsführer Thomas Grant für den Enthusiasmus und die Unterstützung ganz herzlich bedanken. Wir freuen uns auf unsere zukünftige Partnerschaft und hoffentlich viele gemeinsame und erholsame Stunden im Wald.

Tolle Hilfe vom BNI-Unternehmerteam Onyx bei Obstbaumwegpflege!

Im letzten Jahr hatten wir mit der Erzabtei St. Ottilien verabredet, dass wir einen Feldweg in Wessobrunn pflegen, der von alten Obstbäumen gesäumt ist und eine wichtige Lebensraumverbindung zwischen zwei Waldstücken bildet.

Viel dichte Krautschicht und Strauchwerk sowie junge Bäume bedrängten die alten Obstbäume so sehr, dass ihr langfristiges Überleben bedroht war. Eine Pflege der Obstbäume selbst hatte auch schon lange nicht mehr stattgefunden.

So entschlossen wir uns die Pflege dieses Habitats, das aus einer historischen Nutzung entstanden war, zu übernehmen.

Derartige Habitate zeigen eine besonders hohe Vielfalt und einen großen Artenreichtum.

Für die Pflege in diesem Herbst hatten wir die Zusage der Unterstützung vom BNI-Unternehmerteam Onyx erhalten, in dem wir auch mit unserer gGmbH Mitglied sind. Und so fanden sich an einem Samstag Anfang November fleißige Helfer ein. Das Wetter war uns wohlgesonnen und der befürchtete Regen blieb aus. So kamen wir sehr gut voran und mit vielen tüchtigen Händen war die erforderliche Arbeit in diesem Jahr zügig erledigt. Spaß hatten alle Beteiligten auch noch dabei und die Stimmung nach getaner Arbeit war entsprechend gut.

Vielen Dank für die Unterstützung vom Team Onyx, wir freuen uns auf die nächsten Aktionen!

Ankündigung Waldspaziergang

Leider müssen wir den geplanten Spaziergang wegen der zu erwartenden schlechten Witterung absagen!

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

im Oktober werden wir folgenden Waldspaziergang anbieten:

Gebirgswald und Rotwildbrunft:

06.10.19, 13:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Schloss Linderhof

Diesmal ruft uns die vielfältige Natur der Ammergauer Alpen.

Verschiedenste Vegetationstypen befinden sich auf kleinstem Raum. Von Spitzahorn- Lindenwäldern über typische Bergmischwälder hin zu montanen Fichtenwäldern ist alles vertreten.

Auch die Tierwelt ist reich an Arten, was nicht selten zu Unstimmigkeiten zwischen den Förstern, Naturschützern und auch den Jägern führt.

Die Anforderungen an den Waldbau sind aufgrund der Gefahr von Lawinen und Steinschlag sehr hoch und fordern ein sehr differenziertes Herangehen.

Zusammen mit Euch wollen wir diese Region erkunden, uns mit den Waldgesellschaften der Region befassen, die besonderen Anforderungen an den Schutzwald erläutern und zu guter Letzt hoffentlich die Hirschbrunft mit unseren Ohren wahrnehmen.

Bitte Brotzeit mitnehmen. Es sollte für gutes Schuhwerk und entsprechende Kleidung gesorgt sein. Bei stärkeren Regen fällt die Führung aber aus!

Zwischen der Wanderung und der Hirschbrunft (ca. 17:00 Uhr) wollen wir einkehren

Allgemeines

Maximal können 15 Personen je Führung teilnehmen. Die Anmeldung findet unbedingt vorher via Email statt, gerne an ondraschek@transitionwoods.org. Die Art der Führung ist eher für Interessierte ab 16 Jahren geeignet.

Wenn sich viel mehr begeisterte Waldspaziergänger melden sollten, versuchen wir gerne einen weiteren Termin zu finden!

Wir freuen uns auf Euch!

Unsere Bienen sind dahoam!

Zu Beginn des Jahres hatten wir Euch berichtet, dass wir für die Aussiedelung von Bienen zwei Baumhöhlen nach historischem Vorbild des alten Zeidlerwesens angelegt haben. Die Arbeit war zwar hart und durchaus anspruchsvoll, doch alle Mühen scheinen sich gelohnt zu haben.

Die beiden Völker, die wir ausgesiedelt haben, haben ihr neues Zuhause sehr gut angenommen und sich prächtig entwickelt. Zwei starke Völker mit geschätzten jeweils 50.000 Bienen, haben die Baumhöhlen fast vollständig für sich eingenommen. Kontrollen während des Sommers haben eine hohe Aktivität gezeigt und so wurde unsere Auswahl der beiden Standorte bestätigt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an unsere Waldbesitzer Sophie und Sebastian, die sofort von unserer Idee begeistert waren und uns in ihrem Wald haben machen lassen.

Unsere beiden Bienenexperten Sebastian und Felix werden unsere Bienen weiter begleiten und versuchen, neue Erkenntnisse über diese wunderbaren Tiere zu erhalten, um diese dann in Fachkreisen zu präsentieren.

Eine besonders schöne Perspektive ist, dass die Verwaltung des Bernrieder Parks Ihre Zustimmung dazu gegeben hat, dass wir kommenden November auch dort eine Baumhöhle anlegen und ein Bienenvolk aussiedeln dürfen.

Wir werde Euch natürlich von unseren beiden Bienenvölkern weiter berichten.